Was gibt es für verschiedene Kartentypen und wie funktionieren sie?

Du hast das Spiel heruntergeladen, deine Handmuskeln gedehnt und bist bereit. Bereit, um wie nie zuvor durch Runeterra zu reisen. Moment mal … Sieh sich einer ALL diese Karten an! Legends of Runeterra wagt sich mit neuen und aufregenden Ideen in das wunderbare Reich der Kartenspiele vor. Da möchten wir natürlich, dass du bestmöglich auf die bevorstehenden Kämpfe vorbereitet bist. Also ist es Zeit, über Karten zu reden.

In LoR sind vor allem drei Kartentypen von Bedeutung:

  1. Begleiter: Diese Einheiten können beschworen werden und tummeln sich in der hinteren Reihe, bis sie ausgespielt werden. Sie können Schaden verursachen und erleiden, angreifen und abwehren. Sieh sie als deine standhaften Truppen an, die sich jederzeit für dich in die Schlacht stürzen.

  2. Champions: Wenn wir die Begleiter als Truppen ansehen, dann sind die Champions so etwas wie die Kommandanten. Sie befinden sich genau wie deine anderen Einheiten in der hinteren Reihe und steigen unter bestimmten Bedingungen eine Stufe auf! Wie wäre es, wenn du die Regionen von Runeterra erkundest, um mehr über Champions zu erfahren?

  3. Zauber: Du bist ein Zauberer, Spieler! Na ja, zumindest kannst du dich wie einer fühlen, wenn du gewisse Karten spielst. Zauber können abhängig von ihrem Zaubertempo (später mehr dazu) zu bestimmten Zeitpunkten im Spiel gewirkt werden und das Geschehen komplett auf den Kopf stellen!

Champions sind zwar oft mächtige Kämpfer, aber sie sind nicht immer stärker als die gegnerischen Einheiten. Setze sie zusammen mit Zaubern ein, um das Spiel zu meistern und mit deiner Strategie den Sieg zu erringen.

Jetzt kennst du die Grundlagen. Wie wär’s, wenn wir weiter in die Tiefe gehen?

Einheiten

Werfen wir doch mal einen genaueren Blick auf die Karte „Narbenmutter Vrynna“ unten:

 

Oben links in der Ecke findest du die Manakosten . Wenn du Vrynna ausspielen möchtest, kostet dich das 6 Mana. Normalerweise bedeutet das, dass du sie ungefähr ab Runde sechs beschwören kannst (aber es könnte auch Wege geben, um mächtige Karten wie die Narbenmutter schon früher zu beschwören).

Der Name der Karte steht in der Mitte, damit du und deine Gegner ganz genau wissen, mit wem ihr es zu tun habt.

Unter dem Namen der Karte findest du alle wichtigen Schlüsselwörter. In unserem Beispiel steht Überwältigen. Das bedeutet, dass überschüssiger Schaden, den Narbenmutter Vrynna einer Einheit zufügt, direkt auf den gegnerischen Nexus übertragen wird!

Nach dem Kartennamen und den Schlüsselwörtern folgen andere besondere Fähigkeiten, über die eine Einheit möglicherweise verfügt. Narbenmutter Vrynna wird ihrem Namen beispielsweise gerecht, indem sie jedes Mal stärker wird, wenn sie Schaden überlebt!

Siehst du dieses kleine Freljord-Symbol unter Vrynnas Fähigkeiten? Dieses Symbol verrät dir, aus welcher Region von Runeterra deine Karte stammt!

Zu guter Letzt kommen wir zu Stärke und Leben deiner Einheit. Anfangs schlägt Narbenmutter Vrynna zwar noch nicht allzu heftig zu, aber wenn du sie auf dem Schlachtfeld ausharren lässt, wird sie bald wie die Winde des Freljords toben.

Finde heraus, wie du die Fähigkeiten von Karten am besten miteinander kombinieren kannst, um dir deinen Weg zum Sieg zu bahnen!

 

Champions

Champions sind eine besondere Einheitenart, die Stufen aufsteigen kann. Dadurch erhalten sie höhere Werte und bessere Fähigkeiten.

garen_upgrade.png

Bedingungen für Stufenaufstiege

Stufenaufstiege machen Champions so mächtig! Ihre Werte sind nicht nur herausragend, sondern sie sind auch als einzige Einheit zu Stufenaufstiegen fähig. Jeder Champion hat eine einzigartige Bedingung für den Stufenaufstieg, die du in der Mitte der Karte unter seinem Namen findest (bewege den Mauszeiger auf die Karte oder klicke auf sie, um sie dir genauer anzusehen!). Wenn die Bedingungen erfüllt wurden, steigt der Champion eine Stufe auf und erhält neue Fähigkeiten. Sieh dir Garen oben an. Er ist eine Stufe aufgestiegen und hat dadurch mehr Leben und Stärke bekommen. Wenn dein aufgestiegener Champion sterben sollte und du die gleiche Championkarte noch einmal ziehst und beschwörst, ist diese bereits auf der höheren Stufe! Nehmt euch in Acht, Gegner!

Championzauber

Wenn du auf deiner Hand ein weiteres Exemplar eines Champions hast, der sich bereits auf dem Schlachtfeld befindet, wird deine Handkarte stattdessen zu einem Zauber! Das bedeutet, dass du nie zweimal den gleichen Champion auf deinem Feld haben kannst (von gewissen raffinierten Taktiken mal abgesehen). Dieser Zauber führt nicht nur seinen normalen Effekt aus, sondern legt auch eine Kopie des Champions zurück in dein Deck. Um dir den Championzauber anzusehen, kannst du auf die Lupe klicken, um die erweiterte Ansicht zu öffnen.

 

Zauber

Es gibt drei verschiedene Arten von Zaubern, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten ausgespielt werden können: Sofort-, Schnell- und langsame Zauber.

Sofortzauber

burst_photo.png

Sofortzauber können jederzeit gespielt werden. Dein Gegner kann sie nicht kontern und auch nicht mit eigenen Zaubern auf sie reagieren! Das bedeutet, dass du während deiner Aktion so viele Sofortzauber spielen kannst, wie du möchtest (solange du genug Mana hast). Du erkennst sie an dem Sternchen-Symbol auf der linken Seite des Zaubers. In der erweiterten Ansicht steht außerdem SOFORT .

Schnellzauber

fast_spell.png 

Schnellzauber können im Kampf oder als Reaktion auf andere

Schnell- oder auf langsame Zauber ausgespielt werden. Wenn beide Spieler ihren Zug beendet haben, ohne weitere Zauber zu wirken, werden die bereits ausgespielten Zauber von links nach rechts ausgeführt.

Wenn du Schnellzauber spielst, kann dein Gegner darauf reagieren. Überlege also genau, wann du sie einsetzt (und behalte den Manavorrat deines Gegners im Blick). Schnellzauber erkennst du an dem Symbol in Form eines geflügelten Schuhs auf der linken Seite des Zaubers. In der erweiterten Ansicht steht außerdem SCHNELL.

Langsame Zauber

 slow_actual.png

Bei

langsamen Zaubern ist der Name Programm. Sie sind nämlich … langsam! Aber was ihnen an Tempo fehlt, machen sie durch ihre Stärke wieder wett. Diese Zauber können nur ausgespielt werden, wenn du gerade dran bist, kein Kampf im Gange ist und keine Zauberabfolge ausgeführt wird. Sie können gekontert werden und dein Gegner kann mit Schnell- oder Sofortzaubern auf sie reagieren. Achte also auf das verbleibende Mana deines Gegners, bevor du diese Zauber wirkst!

Langsame Zauber lassen sich an der lilafarbenen Uhr auf der linken Seite des Zaubers erkennen. In der erweiterten Ansicht steht außerdem

LANGSAM.

War dieser Beitrag hilfreich?

Du findest nicht, wonach du suchst?

Ganz gleich, ob technisches oder Tilt, wir helfen gerne! Sende uns ein Ticket! Solange es nicht von einem Poro gefressen wird, kommen wir in Kürze auf dich zu.

/ Sende uns ein Ticket